Robert Detobel
Wie aus William Shaxsper William Shakespeare wurde

201 S., EUR 15,-

ISBN 3-933077-18-4

Verlag Uwe Laugwitz, 2005

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

I. „My hand and seal" - handschriftliche Quellen
1. Das große Versehen - wie aus Vermerken Unterschriften wurden
2. Shakespeare macht ein Vierdritteltestament
3. Das Fragment des Stückes Sir Thomas More

II. Die Vorworte zur ersten Folioausgabe
1. Zwei Freizeitdichter: Hartmann von Aue und William Shakespeare
2. Castigliones „sprezzatura"
3. Sein und Schein
4. Stigma des Drucks und Umgehungsstrategien
5. Die Vorworte zur ersten Folioausgabe

III. 1598-1604: Vom Hörensagen und Sehensagen
1. Die erste Kurzbiographie zu Shakespeares Gesamtwerk
2. Bürger von London oder Stratford?
3. Ein Szenario
4. James Roberts
5. Zusammenhang zwischen Der Verliebte Pilger und England's Helicon.
6. Die Registration des Kaufmann von Venedig.

IV. Denksport mit Francis Meres

V. Melicertus

VI. Shakespeare und Edward de Vere
1. „My mind to me a kingdom is"
2. Heinrich VI. 3. Richard II. 4. Hamlet

VII. Ich kannte einen Mann

VIII. Was sein muß, muß sein dürfen

IX. Anonymität

X. Der Strohmann

XI. Interview mit Molière zum Pseudonym William Shakespeare

XII. Mister X.